Sylt

Sylt ist die größte nordfriesische Insel vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins mit den bekannten Kurorten Westerland, Kampen und Wenningstedt und gilt als eine von Deutschlands bedeutendsten Urlaubszielen. Pro Jahr gibt es weit über sechs Millionen Übernachtungen.

Die Highlights der Nordseeinsel sind 40 Kilometer Sandstrand und das Wattenmeer im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Gleichzeitig ist Sylt bekannt für seine exquisite Gastronomie, die durch Restaurantführer und Fachpresse ausgezeichnet wurde.

Beliebt als Reiseziel ist Sylt auch aufgrund der Heilwirkung des Reizklimas und den entspannten Umgang mit der Freikörperkultur, die es zu einem Mekka der FKK-Fans haben werden lassen.

Sylt – die Insel mit dem ganz besonderen Klima

Sylt Leuchtturm
Sylt ist die größte Insel an der Nordseeküste von Schleswig-Holstein. Die Lage und die Natur machen Sylt zur ganz besonderen Urlaubsinsel. Die Kurorte Westerland, Kampen und Wenningstedt ziehen jährlich viele Erholungssuchende an. Sylt bietet 40 km feinsten Sandstrand, 250 km Radwege und das beeindruckende Wattenmeer, das zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gehört. Sylt ist bekannt für die nachweislich heilsame Wirkungen des Sylter Reizklimas und hat eine lange Kur- und Badetradition. Die Insel Sylt bietet Urlaub in der Natur und eine sehr gute Küche und gilt als erste Adresse für FKK-Liebhaber.

Schon im 18. Jahrhundert reisten viele Erholungsbedürftige auf die Insel Sylt wegen ihres Klimas. Das Reizklima ist besonders gesund und heilsam und bringt frische Kräfte in Schwung. Durch die Lage an der Nordsee ist die Sylter Luft mit den heilenden Mineralstoffen und Spurenelementen des Meeres angereichert. Gerade für Menschen mit Atem-Problemen und Allergien ist das Sylter Klima sehr gut geeignet. Pollen und Staub liegen auf Sylt wenig in der Luft und Menschen mit Bronchialproblemen können wieder frei durchatmen. Sylt bringt es noch dazu nachweislich zu mehr Sonnenstunden als das Festland und bietet weniger Niederschlag. Dies ist dem Westwind auf Sylt zuzuschreiben.

Insgesamt ist das Klima auf Sylt besonders mild und verträglich. Auf Sylt gibt es kaum einen Tag, der bedrückend schwül oder heiß ist und auch im Winter sind die Temperaturen gemäßigt. Selten sinken sie unter Null. Das macht die Insel Sylt auch zum beliebten Winterferienziel. Sylt ist die Insel zum Erholen und Entspannen und Baden in weiter Natur und in frischer Seeluft.

Sylt ist ein Natur-Paradies

Sylt Wattwanderung

Neben den Kurorten gibt es auf Sylt vorwiegend Natur und sie prägt auch das Leben auf der Insel im Urlaub. Das Wattenmeer, das 1985 mitsamt dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer unter besonderen Schutz gestellt wurde, zeichnet Sylt aus. Dieser größte Nationalpark in Europa zeigt auch ein Walschutzgebiet, das westlich der Insel Sylt zu finden ist. Insgesamt umfasst das geschützte Wattenmeer und der Nationalpark eine Fläche von 440.000 Hektar. Wer auf Sylt Urlaub macht, darf das Wattenmeer ausgiebig besuchen und wird Vieles entdecken. Insgesamt besteht Sylt aus 70% Schutzgebieten. Sylt ist besonders gut mit dem Fahrrad zu erkunden.

Ein anderer Grund für die Attraktion, in Sylt Urlaub zu machen, ist die bezaubernde Landschaft, die sich über die ganze Insel erstreckt. Das Inselbild von Sylt zeigt endlose Dünen, riesige Wanderdünen, ewig lange Sandstrände, Dünenheiden und kleine Wälder mit Kiefern. Die Insel Sylt ist einem ständigen Wandel unterworfen und das zeigt sich an der ganzen westlichen Küste. Wer genau hinsieht, erkennt, dass sich die Insel Sylt stetig in ihrer Form verändert.

Die Heidelandschaften auf Sylt lassen bei genauerem Hinsehen eine ganze Menge geschützter Pflanzen erkennen, die auf der Liste bedrohter Pflanzen zu finden sind. Es lohnt sich der genaue Blick und viel Aufmerksamkeit, denn diese Pflanzen sind manchmal recht unscheinbar und entfalten erst bei genauer Betrachtung ihre besondere Schönheit.

Wer sich noch detaillierter für Naturräume interessiert findet auf dieser hoch im Norden gelegenen Insel Sylt Salzwiesen und Brackwasser-Lebensräume, die eine faszinierende Vielzahl an Lebewesen beherbergen. Tiere aus dem Amphibienbereich zeigen sich in den Räumen zwischen Meer und Land. Wer sich die Unterwasserlebewesen genauer betrachten will, findet auf Sylt ein Aquarium in Westerland. Das Aquarium bietet über 5.000 Meereslebewesen aus heimischen und tropischen Lebensräumen und ist hervorragend als Ausflugsziel geeignet.

Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Sylt Leuchtturm

Die Urlaubsorte auf Sylt sind recht unterschiedlich und so ist für jeden Geschmack in jeder Jahreszeit das Richtige zu finden. Westerland ist der größte Ort mit Fußgängerzone und Bummelmeile, Promenade und allem was an Geschäften nötig ist. Besonders in der Sommersaison ist in Westerland richtig viel los. Hier finden sich Cafés, Restaurants, Bars, Hotels, Appartementhäuser und zahlreiche Ferienwohnungen. Das Hotel Miramar zählt dabei zu den beliebsten Hotels auf Sylt. Neben Urlaubs- und Wellnessreisen, bietet das Hotel die Möglichkeit Tagungen abzuhalten. Ein Blick in die aktuelle Angebotsliste lohnt sich. Auch das Nachleben pulsiert in Westerland. Wer mit dem Zug über den Hindenburgdamm anreist, landet direkt in der pulsierenden Urlaubsmetropole.

Das ein paar Kilometer entfernt liegende Örtchen Wenningstedt bietet zahlreiche Ferienwohnungen und Appartements und einen traumhaften Blick von der Küste auf die im Soomer extrem späten Sonnenuntergänge, die in Sylt definitiv die größte Sehenswürdigkeit sind. Das Sonnenunterganschauen ist zur beliebten Urlaubstradition in Wennigstedt geworden und lockt viele Urlauber aus der Umgebung an. Ein Bier oder Wein und Fischspezialitäten können dabei genossen werden.

Keitum ist das schönste Dorf auf der Insel und macht den Eindruck eines Stilllebens. Die schmucksten Häuser mit den hübschesten Gärten sind hier zu finden. Kleine Galerien und Cafés bieten Treffpunkte oder bieten Rast für Radtouristen. Sylt-Ost ist der Zusammenschluss verschiedener ländlich gelegener Dörfer. Neben Keitum zählen Archsum. Morsum, Tinnum und Munkmarsch dazu. HIer gibt es auch einige Künstler, die sich über einen Besuch in ihren Ateliers freuen. Rantum liegt an der schmalsten Inselseite und zeichnet sich durch einige Reetdachhäuser aus, die Urlaubern Unterkunft bieten. Surfanfänger können am Rantumer Hafen üben.

Kampen liegt inmitten von Dünen und gilt als das Dorf der Schönen und Reichen. Villa um Villa beherbergen die Menschen hinter Rosenhecken. Und einige Label-Boutiquen bieten Shoppinggelegenheiten. Der bekannte Strandabschnitt Buhne 16 ist ein beliebter FKK-Strand in Kampen. Am Strön-Wai sind die Reichen beim Whiskey zu treffen.

Hörnum ist die südlichste Ortschaft auf Sylt. Der Anlass zur Entstehung lag in dem Hafenbau, von dem aus heute Ausflugsfahrten zu den Nachbarinseln angeboten werden. In Hörnum ist ansonsten sehr viel Ruhe angesagt. Urlauber können sich hier in kleine freistehende Häuser und Ferienwohnungen einmieten.

List ist der nördlichste Flecken auf der Insel. Der kleine Ort zeichnet sich durch einen Hafen aus und die umliegenden Wanderdünen, die sehr beeindruckend sind. In List werden noch Austern gezüchtet und die besten haben sich als „Sylter Royal“ in ganz Deutschland als Feinkost bekannt gemacht. Am Königshafen gibt es ein Surf- und Kyte-Revier, das Sportbegeisterte anzieht.

Es gibt viele Gründe für einen Urlaub auf Sylt

Strandkörbe auf Sylt
Wer Sylt einmal besucht hat, weiß genau, warum er wieder hinfahren möchte. Sylt ist die Insel zum perfekten Erholen. Dank der traumhaften Natur bietet Sylt die Ruhe und die passenden Kurangebote, um sich auf sich selbst zu besinnen und Gutes für sich zu tun. Sylt ist beliebtes Kurgebiet und bietet viele Möglichkeiten, zu sich zu kommen. Das Angebot reicht von Yoga und Strandspaziergängen über Massagen. Es gibt ein Meerwassersprudelbad und Thalasso-Anwendungen, Algenpackungen und vieles Mehr im Syltness-Center. Das Center bekam ein Gütesiegel für bestes Kuren.

Dia Natur und die vielseitigen Angebote, sich in ihr zu bewegen, sind ein weiteres Plus der Insel Sylt. Wer sich über die Lebensgewohnheiten der Wale kundig machen will, findet Interessantes im Nationalpark Infozentrum in Hörnum. Besonders für junge Menschen gibt es hier zahlreiches Wissen über das Leben unter Wasser und ganz besonders über die Schweinswale, die vor Sylt leben. Auch das Naturzentrum Braderup bietet Wissenswertes über die Schweinswale und über das Leben im Watt.

Wattwanderungen sind auch mit ganz kleinen Kindern hochinteressant. Geführte Wattwanderungen gibt es viele und erklärt und gezeigt werden Fauna und Flora im Watt. Das ist auch für Erwachsenen recht interessant, da es viel zu entdecken gibt.

Mit dem Schiff gibt es von Hörnum oder auch von List aus diverse Fahrten zu Naturrevieren vor Sylt, in denen Kegelrobben und Seehunde leben. Vogelfreunde können sich in der Vogelkoje in Kampen über die Vogelwelt in Sylt erkundigen. Wer einmal die Watt- und Meeresforscher besuchen will, findet sie in List im Alfred-Wegener-Institut.

Auch für Beauty-Programme ist auf Sylt gesorgt. Wellness und Spirit und Mind-Angebote lassen den Alltag vergessen und helfen beim Regenerieren. Und das ist es, was Sylt bringt. Die perfekte Regeneration. Fitness- und Sportangebote richten sich auf dieses Ziel, so wie alle Urlaubsaktivitäten in der Natur darauf ausgerichtet sind. Die Insel Sylt ist eine Tankstelle für frische Energie und eine Oase, um zu sich selbst zu kommen. Sylt ist Garant für gute Erholung.

Nachtleben und Tipps für gutes Essen auf Sylt

Sonnenuntergang Sylt

Abwechslung bringt das Nightlife in Westerland. Hier sind die Nächte lang und viele Locations bieten Tanz und jede Menge Spaß bis in den Morgen. Im Compass, einer Bar, die eine sehr gute Küche bietet, gibt es ab 20 Uhr Tanz für alle.

Sylt hat auch ein Casino, das stilvolle Unterhaltung bieten kann. Durch die Prominenz auf der Insel ist nicht nur hier gepflegter Lebensstil angesagt. Die Spielbank befindet sich im Rathaus von Westerland, einem der wenigen alten restaurierten Häuser auf der Insel. In der Spielbank gibt es einen Extra-Event für Damen, der Ladies Day.

Sylt ist für gutes Essen bekannt. Gegessen wird stilvoll und vor allem mit vielen Gaumenfreuden. Natürlich gibt es Austern satt, ganz egal ob rustikal oder sehr gepflegt. Zum Runterspülen reicht Bier, wenn es nicht der Champagner sein soll. Auf Sylt verrichten zahlreiche Sterneköche ihre Arbeit und verwöhnen ihre Gäste. Wer es einfach und gemütlich mag, findet abseits der Gourmetküche auch gemütliche einfache Restaurants, deren Köche allerdings auch sehr viel Leckeres zu bieten haben. Unterwegs natürlich gibt es überall das frische Fischbrötchen auf die Hand.

Empfehlenswerte Adressen sind in Westerland der Familienbetrieb Alte Friesenstube und das Bistro Badezeit. Hier gibt’s zum köstlichen hausgemachten Essen den Blick aufs weite Meer kostenlos dazu. Frischen Fisch bietet seit Jahrzehnten in guter alter Tradition das Blum’s Seafood Paradies. Ausgezeichnete italienische Küche bietet das Cala di Volpe und das Casa Bianca. Wer Ente liebt, geht zum Chengtue und wer auf Torte steht, besucht das Casino Café am Rathaus. Preiswert und lecker bietet der Küchenchef im Restaurant am Dünenberg seine Köstlichkeiten an. Auch bei Ingo Willms gibt’s Gourmetkost zum bezahlbaren Preis. Erstklassige Weine bietet Franz Ganser. Hardy auf Sylt hat Tradition und gute Weine. Das Kiek-in bietet tolle Kost auf der Sommerterrasse.

Sylt, das FKK Paradies mit Tradition

Sylt Strand

Bereits seit 1920 gibt es auf Sylt offizielle Nudisten-Reviere. In den 60er Jahren erlebte Sylt einen wahren FKK Boom und die hüllenlosen Körper der Schönen und Reichen in Kampen verbreiteten die Nachrichten über die neue Freikörperkultur in ganz Deutschland. Heute gibt es auf Sylt ausgewiesene FKK- und Textilbade-Strandabschnitte. Tagsüber halten sich die Strandbesucher an diese Vorgaben. Abends und in den frühen Morgenstunden eher nicht. Aber das tut den FKK-Freuden an den langen Sylter Stränden keinen Abbruch. Schließlich gibt es auch heute noch überall stille Strandplätze, wo es ganz egal ist, ob Urlauber FKK-Baden oder Textil-Baden genießen.

Einer der bekanntesten FKK-Strände liegt in List am sog. Ellenbogen. Dort gibt es auch eine Strandsauna. Der Weststrand erstreckt sich über drei Kilometer und bietet ein weitläufiges FKK-Revier. Kiosk und Busshuttle gibt es an diesem Strand und auch Bademeister, die über die Badenden wachen. Generell ist der Weststrand von gefährlichen Unterströmungen durchzogen und bei ablaufendem Wasser ist Vorsicht geboten.

Kampen bietet mit der Buhne 16 den traditionell ersten FKK-Strand. Drei Kilometer und extrem feinen Sand gibt es hier. In der Mitte liegt das Bistro Grand Plage und eine Strandsauna. Nördlich von Wenningstedt gibt es einen ein Kilometer langen Strandabschnitt für FKK. Auch dort gibt es eine Strandsauna und einen Kiosk. Besonders schön liegt der FKK-Strand bei Rantum. Zwei Kilometer Länge bietet der Strand und am Samoa gibt es eine Sauna. Im Sansibar kann bestens gespeist werden. Auch in Hörnum gibt es einen zwei Kilometer langen FKK-Strand und eine Strandsauna.

Übrigens hießen früher ab den 60er Jahren die FKK-Reviere Abessinien oder Nackedunien. Mit Abessinien und Nackedunien zog die FKK-Kultur nicht nur in Sylt ins Land, sondern wurde auch nach und nach in ganz Deutschland akzeptiert. FKK hat eine wesentlich längere Tradition als die offiziell genehmigte FKK-Kultur. Schon 1850 empfahl ein Sylter Arzt, den belebenden Welleneffekt auf den Körper unbedingt ohne Kleidung zuzulassen. Der Arzt befand auch, dass mit nasser Badekleidung der Körper viel zu schnell auskühlt. Zu dieser Zeit badeten Frauen und Männer an getrennten FKK-Stränden. Heute darf sich jeder tummeln wo und mit wem er möchte. Auch das ist Freiheit auf Sylt.

Ferienwohnungen und Camping auf Sylt

Falls Sie Ferienwohnungen oder Camping auf Sylt anbieten und an dieser Stelle gelistet werden wollen, kontaktieren Sie uns bitte.