Natururlaub in Deutschland Natururlaub, Reisen und Ferien in deutschen Landen

Training für den Triathlon

Die Königsdisziplin der Sportarten

Schwimmen, Radfahren, Laufen, der Triathlon verbindet drei anstrengende Disziplinen in einem Wettkampf und ist eine wahre Königsdisziplin. Königsdisziplin im wahrsten Sinne des Wortes. Kürzlich hat sogar der Dänische Thronfolger Prinz Frederik einen Ironman absolviert und gilt nun als der sportlichste Royal. Wer einen Triathlon oder sogar den langen und bekannten Ironman absolvieren will, sollte auf dieses Event gut vorbereitet und ausreichend trainiert sein. Der Ironman ist der längste Langstrecken-Triathlon der Welt und wird an verschiedenen Orten ausgetragen. Seit dem Jahr 1978 wird der Ironman, zu deutsch Stahlmann, von Männern und Frauen der ganzen Welt bestritten.

Wer hier teilnimmt, ist eine echte Sportskanone und muss vor allem eines trainieren: seine Ausdauer. Beim Schwimmen, der ersten Triathlon-Disziplin, muss eine Distanz von 3,86 Kilometern zurückgelegt werden. Es folgen 180,2 Kilometer auf dem Fahrrad und ein Marathonlauf über die Distanz von 42,19 Kilometern. Die Weltmeisterschaft, der Ironman auf Hawaii, findet jährlich statt und wird von vielen Zuschauern, Fans und Athleten mit Spannung erwartet. Rund 1.800 Startplätze werden über Qualifizierungswettkämpfe im vorausgegangenen Jahr vergeben und die Startplätze sind heiß begehrt. Die Profi-Triathleten sammeln deshalb in drei Ironmans und den Halb-Ironman-Rennen Punkte für die Qualifikation. Auch in Deutschland gibt es einen jährlich stattfindenden Ironman in Frankfurt am Main. Dieser Wettkampf ist gleichzeitig die Europameisterschaft des Langstreckenwettkampfs.

Eine gute Vorbereitung auf den Wettkampf

Schwimmer im TriathlonDoch egal ob auf einen Triathlon oder sogar den Ironman, ohne eine gute Trainingsvorbereitung sollte niemand diesen Wettkampf bestreiten. Als Hobby- oder Breitensportler empfiehlt sich die Vorbereitung auf einen Volkstriathlon. Hier sind die Strecken kürzer und das Startfeld bunt gemischt: Profi-Sportler treffen auf Anfänger, Frauen und Männer starten oft zusammen und es gibt die Möglichkeit einer Staffel-Teilnahme. Zuerst sollten angehende Triathleten ihre Ausdauer aufbauen. Durch lange Radtouren, regelmäßige Ausdauerläufe und ein solides Schwimmtraining im Wasser werden die Muskeln gestärkt und die Kondition aufgebaut. Erst bei ausreichender Ausdauer sollte mit dem Kraftaufbau und dem Schnelligkeitstraining begonnen werden.

Ein Triathlon beginnt oft mit dem Schwimmen in Badeseen, Talsperren oder im Freibad, deshalb sollte auch das Schwimmtraining draußen stattfinden. Das Schwimmen in Seen ist oft gewöhnungsbedürftig, denn hier kämpfen die Sportler mit schlechten Sichtverhältnissen, Strömungen und kalten Temperaturen. Außerdem muss trainiert werden, auch in einem nicht abgesperrten Teil möglichst gerade zu schwimmen und die Orientierung nicht zu verlieren. Ist das Wetter jedoch schlecht, kann das Schwimmtraining auch in Hallenbädern oder sogar dem eigenen Pool stattfinden. Hier kann ein gutes Training auch in einer überdachten Poolanlage stattfinden. Der Schwimmer muss gegen den Strom ankämpfen und kann so eine Trainingseinheit durchführen.

Beim Radfahren eignet sich ein Rennrad oder ein Rad mit dünnen Reifen. Diese sind schneller, eignen sich jedoch nicht für Waldstrecken oder Kieselsteine. Vor dem eigentlichen Rennen sollte deshalb der Untergrund der Radstrecke genau betrachtet werden. Im Sommer können lange Radtouren besonders gemeinsam mit Gleichgesinnten Spaß machen. Auch das schnelle Fahren um Kurven und auf geraden Strecken sollte geübt werden. Ist das Wetter schlecht, kann das Training auch auf ein Spinning-Fahrrad oder ein Heimfahrrad verlegt werden. Auch lange Laufeinheiten sollten unter der Woche absolviert werden, dies festigt die Ausdauer und das Durchhaltevermögen. Da diese Disziplin die letzte des Triathlonwettkampfes ist, neigt sich die Kraft bereits dem Ende zu und die Muskeln sind müde. Gerade diese Strecke sollte deshalb gut trainiert werden.

Wenn der Startschuss fällt

Am Wettkampftag ist auf gute Kleidung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Nährstoffe zu achten. Bereits vor dem Start wird das Fahrrad an die zugewiesene Stelle gebracht und auch die Laufschuhe sollten in gewünschter Position stehen. Es eignet sich ein spezieller Triathlonanzug, der sowohl für die Schwimmdisziplin geeignet ist, schnell trocknet und einen Fahrradeinsatz besitzt. Sind alle Vorbereitungen getroffen steht einem erfolgreichen Zieleinlauf steht mehr im Wege.

-->

Kommentare sind geschlossen.