Natururlaub in Deutschland Natururlaub, Reisen und Ferien in deutschen Landen

Zelturlaub in Deutschland – ein Reisebericht

Jeder muss sparen, das fängt für die meisten Menschen beim Urlaub an. Was liegt also näher, als den Urlaub auf einem Campingplatz zu verbringen? In Deutschland gibt es rund fünftausend ausgewiesene Campingplätze, die nur auf die Urlauber warten. Immerhin, Freunde des Zeltens gibt es viele, es wird geschätzt, dass rund zwölf Millionen Menschen in Deutschland Zelte und/oder Wohnwagen besitzen und diese für einen Urlaub nutzen wollen.

Sehr zu empfehlen ist das Springen von einem Platz zum anderen, das Stellplatz – Hopping. So kann der Urlauber viele verschiedene Plätze kennen lernen und ist nicht auf einen einzigen angewiesen. Ratsam ist es aber, vor allem in der Hauptsaison eine Buchung im Vorab vorzunehmen, denn ansonsten kann es sein, dass kein Platz vergeben wird. Das ist zum Beispiel bei dem Campingplatz am Teichmann See in Hessen so. Hier wird nicht jeder Bewerber angenommen, so dass sich eine frühzeitige Reservierung oder Anfrage lohnt.

Bei einem Zelturlaub in Deutschland muss nicht zwangsläufig alles im Zelt stattfinden. Das Zelt kann auch eine prima Ergänzung zum Wohnwagen sein oder zum Bungalow (viele kaufen sich auch gleich Ferienhäuser in Deutschland). Wer zum Beispiel schon einmal mit Kindern, die schon etwas älter sind, gereist ist, wird das sicher verstehen können: Die Kinder wollen ihren eigenen Raum. Da liegt es doch nahe, das Zelt als eigenes Reich für sie zu nutzen. Apropos Familienzelten: Sehr zu empfehlen ist der Freizeitplatz Camping Seebauer. Er befindet sich am Rande der Alpen in Bayern und liegt auf einem flachen Wiesengelände. In der Umgebung gibt es viele Wälder, die zu Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren einladen. Die sanitären Anlagen sind sehr sauber und zudem behindertengerecht, es gibt für Familien mit Babys einen eigenen Wickelraum und für Hunde eine Hundedusche. In direkter Nähe zum Platz liegt ein Badesee, so dass der Zelturlaub gleich noch zu einem Badeurlaub werden kann.

Ebenso empfehlenswert ist der Platz in Neustrelitz an der Mecklenburger Seenplatte. Früher einmal war das nur ein reiner Campingplatz zum Zelten und für Wohnwagen. Heute befinden sich dort auch Bungalows. Zelten ist immer noch möglich. Der See, der direkt am Platz liegt, ist sowohl zum Baden, als auch für Bootstouren geeignet. Der Platz liegt in waldreicher Umgebung, so dass es zum einen sehr ruhig ist, zum anderen bieten sich zahlreiche Ziele für Wanderungen oder Radtouren.

Zuletzt sei noch der Lausitz Comfort Campingplatz in Dresden genannt. Hier kann das Campen in der Natur ideal mit Ausflügen kulturellen Charakters nach Dresden verbunden werden. Zudem gibt es hier einen Spielplatz, ein Solarium, ein Fitnesscenter und einen Platz zum Grillen.

-->

Kommentare sind geschlossen.